Brücken, die verbinden

Wir sind der Spezialist für anspruchsvolle Ingenieurbauten. Unsere Referenzen umfassen herausragende Ein- und Mehrfeldbrücken in Spannbeton- oder Stahlverbundbauweise. Besondere Bauweisen, die beispielsweise bei Taktschiebebrücken, Bogenbrücken oder Eisenbahnbrücken im Querverschub zur Ausführung kommen, ergänzen unser Leistungsspektrum.

Leistungsfähig im Ingenieurbau

Im Netz der Bundesfernstraßen befinden sich aktuell 39.818 Brücken. Davon ist der Anteil der Spannbetonbrücken der mit Abstand größte Teil, gefolgt von Stahlbeton/Stahlverbund und Stahlbrücken.

Unsere Referenzen im Ingenieurbau finden Sie hier.

Bauwerksinstandsetzung

Von der Erneuerung der Abdichtung einer kleinen Brücke bis zur Generalinstandsetzung mittelgroßer Brücken führen wir alle Leistungen des Bereiches Instandsetzung aus. Unser Team ist im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Ferner ist diese Abteilung im Bereich Sanierung von Parkhäusern und Tiefgaragen tätig.

Beschleunigung durch Fertigteile

Brückensysteme aus Betonfertigteilen bestechen durch reduzierte Bauzeiten und viel Gestaltungsspielraum in punkto Statik, Konstruktion und Gestaltung. Neben Spannbeton-Elementen im Straßenbau kommen auch andere Brückenfertigteile als Hilfs- oder Tragkonstruktionen zum Einsatz, beispielsweise als verlorene Schalung im Brückenoberbau oder als Rahmendurchlässe zur Überquerung von Bächen und Flüssen.

Mehr Spannweite mit VFT-Trägern

Die Verbundfertigteil-Bauweise (VFT) zeichnet sich als wirtschaftliche Herstellungsvariante von Brückenfertigteilen aus. Zentrales Element ist dabei ein ­Verbundfertigteil-Träger – ein Stahlträger mit Kopfbolzendübeln, auf den im Werk eine Betonplatte als Obergurt aufbetoniert wird. Bei gleich­bleibender Steifigkeit sind diese VFT-Träger deutlich leichter und schlanker als klassische Spannbetonträger, sodass diese Bauweise dem modernen Fertigteilbrückenbau neue Spannweitenbereiche eröffnet.

Nominierung für den Deutschen Brückenbaupreis

Unser 2019 fertiggestelltes Brückenbauwerk 400 c über die BAB A3 bei Schwaig/Nürnberg (siehe Bild) ist für den „Deutschen Brückenbaupreis 2020“ nominiert. Über 65 m lang und über 125 t schwer, aber laut Bundesingenieurkammer von großer Leichtigkeit: So begründete die Jury die Nominierung. Der renommierte Preis wird alle zwei Jahre vergeben. Besonders lobenswert bei diesem Bauwerk ist die wartungsarme, integrale Bauweise.

Wir FÜCHSE sind stolz, Teil dieser herausragenden Ingenieurleistung zu sein und werden weiterhin mit voller Tatkraft zahlreiche Brücken bauen und sanieren!

Sind Sie selbst Bauunternehmer*in und interessieren sich für Brückenfertigteile oder Durchlässe aus Beton? Dann informieren Sie sich unter www.fuchs-beton.de