Detailseite: FuchsNews

FUCHS holt LOBERON nach Pegnitz

Pegnitz, 23.09.2021
„LOBERON – Coming home“, lautet ein Slogan des Online-Händlers für natürliches und klassisches Wohlfühlambiente. Aber ein wachstumsorientiertes Internet-Unternehmen braucht auch selbst eine feste Heimat. Die Projektentwickler der FUCHS Immobilien haben nun einen neuen physischen Standort für LOBERON geschaffen – und zwar in Pegnitz. Knapp 100 Beschäftigte nahmen am Donnerstag ihre künftige Wirkungsstätte in Augenschein. Ihr Geschäftsführer, Dr. Christian Bühring, dankte der Stadt und der Firmenfamilie FUCHS für die Umsetzung in Rekordzeit.
Ein Dank, den geschäftsführender Gesellschafter Robert Fuchs gerne an die ebenfalls stark vertretene eigene Mannschaft sowie die Nachunternehmer, die am Bau beteiligt waren, weitergab. Um Weihnachten herum habe er die Teilbaugenehmigung erhalten, bereits am 4. Januar konnten die Erdarbeiten beginnen. Nun läuft bereits der Einzug von LOBERON in die beiden insgesamt 16.000 qm umfassenden Halleneinheiten. „Mit diesem Projekt ist es uns gelungen, zahlreiche Arbeitsplätze in die oberfränkische Stadt zu holen“, freute sich Bauherr Robert Fuchs.
„Vor genau 401 Tagen wurde in der Sitzung des Stadtrates Pegnitz am 19.08.2020 beschlossen, für das Gebiet „Gewerbegebiet Pegnitz/West-Erweiterung 4“ einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen“, erinnerte Bürgermeister Wolfgang Nierhoff. Ebenso wie Landrat Florian Wiedemann drückte er seine Freude darüber aus, einen starken neuen Gewerbetreibenden am Stadtrand begrüßen zu können. Lob fand er auch für das Nachbarunternehmen dbv an der Norisstraße, das gemeinsam mit FUCHS und der Stadt eine Lösung ermöglichte, um den Stadtteil Neudorf vor Lkw-Durchgangsverkehr zu bewahren.

„Unkompliziert, konstruktiv, wertschätzend“
Dr. Christian Bühring, geschäftsführender Gesellschafter bei LOBERON, fühlt sich „schon jetzt heimisch in Pegnitz“, wie er beim Baustellenfest sagte. Er schätze die „unkomplizierte, konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit“ mit der Firmenfamilie FUCHS.
Dr. Christian Bühring bekräftigte: „Wir sind gekommen, um zu bleiben!“ Seine Mannschaft und er freuen sich auf den Start im neuen oberfränkischen Domizil. „Wir wollen gern weiter wertvoller Bestandteil der Region bleiben“, spielte er auf das bisherige Wirken im nahen oberpfälzischen Trabitz an. Besonderen Dank drückte er gegenüber der Stadt Pegnitz mit Bürgermeister Nierhoff für die „pragmatische, anpackende und flexible Unterstützung“ aus. Namentlich dankte Dr. Bühring auch Manfred Kohl vom Bauamt.

Perfektes Grundstück, Halle mit System
Robert Fuchs erklärte, Aufgabe eines Projektentwicklers sei es, einen Brückenschlag zwischen dem Interessenten und dem Standort zu vollziehen. Dafür braucht er ein perfektes Grundstück, eine Gebäude-Konzeption, die auf die Bedürfnisse des ansiedlungswilligen Unternehmens zugeschnitten ist, und last but not least ein attraktives Mietangebot, das diesem Kunden zusagt. Im besten Fall ergibt sich daraus eine Win-win-win-Situation: Für den Mieter, die Stadt und den Projektentwickler. So wie bei LOBERON, Pegnitz und FUCHS.

Zügige Umsetzung
Als der renommierte Händler für Wohnausstattung einen neuen Standort suchte, bot ihm im Herbst letzten Jahres die Firmenfamilie FUCHS ein attraktives 55.000-Quadratmeter-Areal in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A 9 an - plus ein System für eine zügige Umsetzung des Bauvorhabens. Gerade im Online-Handel sind Zeit und Weitsicht entscheidende Faktoren.
Und hier kamen die Stadt Pegnitz mit Bürgermeister Wolfgang Nierhoff, Bauamtsleiter Manfred Kohl und das Landratsamt Bayreuth ins Spiel. „Die Zusammenarbeit mit den Behörden ist hoch professionell. Stadt und Kreisbauamt haben mit uns zielgerichtet nach tragfähigen Lösungen gesucht und uns vor und während des Baus hervorragend unterstützt“, sagt Robert Fuchs. Nach besagter Geländevorbereitung fingen im Februar die eigentlichen Bauarbeiten an.
Die Systembauweise FUCHS.Halle sorgte dafür, dass die 16.000-Quadratmeter-Logistikhalle gewohnt zügig und problemfrei in die Höhe wuchs. Auf Wunsch des künftigen Mieters erhielt sie eine lichte Höhe von 13 Metern, um den individuellen Regalierungs-Bedürfnissen von LOBERON (sechs Regal-Ebenen mit 1,95 m Stauhöhe) ideal zu entsprechen. Im Bau enthalten: vier Achsen Mezzanine für Büros, Sozial- und Ausstellungsflächen.
Der Onlinehandel boomt: LOBERON denkt deshalb auch an die Zukunft. Bereits in wenigen Jahren könnte neben der neuen Halle eine weitere entstehen. Damit wird das vorhandene Grundstück optimal nachverdichtet. Die vorhandene Infrastruktur muss nur geringfügig angepasst werden. „Das verstehen wir unter Weitsicht und „Masterplan“ von Anfang an“, kommentiert Robert Fuchs.

Projektdaten

Grundstückfläche gesamt (für BA I und BA II): ca. 56.600 qm
Bauabschnitt I:

  • Ca. 16.000 qm Hallenlagerfläche im EG
  • Ca. 1.800 qm Mezzanine-Lagerfläche
  • Ca. 520 qm Büro- und Sozialfläche
  • 75 PKW Stellplätze
  • 16 Verladerampen
  • Platz für etwa 200 Mitarbeiter

Bauabschnitt II (zukünftig möglich):

  • Die Logistikhalle wird so errichtet, dass nach Bedarf nochmal ein zweiter Bauabschnitt erfolgen kann.
  • Der BA II wurde bereits im Bebauungsplanverfahren berücksichtigt.
  • Zusätzlich rund 13.000 qm Hallenlagerfläche
  • Mezzanine-Lager und weitere Sozial- & Sanitärflächen