Ingenieurbau

Brückenbauarbeiten an der BAB A 6, bei Schwabach

Stahlverbund-Rahmenbrücke mit 42 m Spannweite

15.12.2016
Standort:
Schwabach, Bayern
Ausführungszeit:
April 2016 – Dezember 2016
Auftragswert:
ca. 2,25 Mio. €
Leistungsumfang:
  • Bau einer Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer und anschließender Rückbau
  • Austausch des gesamten Brückenbauwerks
  • Herstellung des Fahrbahnbelags und straßenbautechnische Anbindung
  • Lärmschutzwand als Stahl/Glas-Konstruktion
Konstruktion:
Stahlverbund-Rahmenbrücke

Die Baumaßnahmen an der Brücke BW 777a erfolgten im Vorfeld des geplanten sechsspurigen Ausbaus der BAB A 6 zwischen den Anschlussstellen Schwabach-West und Roth. Vor dem Abriss der bestehenden Brücke musste eine Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer errichtet werden. Dazu wurde ein 48 m langer Überbau, welcher nur aus Normgerüstteilen bestand, bei ca. 45 Min Vollsperre des Verkehrs eingehoben. Unmittelbar nach der Freigabe der Behelfsbrücke wurde in einer nächtlichen Vollsperrung das alte Brückenbauwerk abgebrochen.

Nun wurde die moderne Rahmenkonstruktion mit einer Spannweite von ca. 42 m in sogenannter Verbundbauweise errichtet. Nach Fertigstellung der Widerlager wurden in einer erneuten nächtlichen Sperrpause vier Fertigteilträger aus Stahl mit einem Stahlbetonobergurt und einem 500 t-Autokran eingehoben. Jeder Träger hatte dabei ein Gesamtgewicht von ca. 75 t. Zur Stabilisierung der Fertigteile wurde anschließend eine Betonplatte aufgebracht. Nach deren Abdichtung wurden die beidseitigen Brückenkappen hergestellt und der Fahrbahnbelag aus Asphalt aufgebracht. Im Anschluss erfolgte die straßenbautechnische Anbindung und der Rückbau der Hilfsbrücke. Das Großprojekt wurde termingetreu abgeschlossen.

Ihr Kontakt:

FUCHS Bau GmbH
Dorstener Straße 1, 09661 Hainichen
037207 80-0
bau.hainichen@fuchs-soehne.de