Bauwerksinstandsetzung

Brückensanierung des Chemnitztalradwegs, Clausnitz

Umfangreiche Korrosionsschutzarbeiten an den Fachwerk-Stahlbaubrücken

13.08.2019
Standort:
Clausnitz, Sachsen
Ausführungszeit:
Mai 2018 - Juli 2019
Baujahr der Brücken:
1901 (BW 3), 1902 (BW 4)
Bauart:
zweifeldrige Fachwerkbrücken aus genieteten Stahlprofilen
Einzelstützweiten:
30 m/ 30 m (BW 3), 33,6 m/ 33,6 m (BW 4)
Korrosionsschutzarbeiten:
700 m² (BW 3), 1.850 m² (BW 4)
Neues Geländer:
158 m (BW 3), 130 m (BW 4)
Einbau neue Stahlkonsole:
19,58 to (BW 3), 14 to (BW 4)
Gleisverlegung:
200 m (BW 4)
Mikrobohrpfähle 18 m, 9 m:
112 m, 48 m (BW 3)

Am 30.07.2019 konnten beide Brückenbauwerke an den Zweckverband Chemnitztalradweg übergeben werden. In 15 Monaten Bauzeit wurden durch uns an den Fachwerk-Stahlbaubrücken umfangreiche Korrosionsschutzarbeiten durchgeführt. Zahlreiche Schäden an den Natursteinwiderlagern, an beiden Mittelpfeilern und an den Ufermauern wurden instand gesetzt. Die Altkonstruktion wurde durch neue Stahlbau-Elemente ergänzt. Der neue Radweg führt daher nicht direkt entlang der Bauwerkslängsachse, sondern über eine anspruchsvolle Stahlbau-Neukonstruktion, welche als Kragarm ausgebildet, seitlich am Hauptbauwerk angebaut wurde. Die Übergangsbereiche zwischen Radweg und der Konsolen wurden sehr unterschiedlich ausgebildet. Einmal als massives Widerlager, ein anderes Mal mit Hilfe von Winkelstützelementen und Abdeckplatten sowie als Böschungswiderlager mit Orthogonalflügel, welche mittels bis zu 18 Meter langen Mikrobohrpfählen im Baugrund verankert wurden.

Ihr Kontakt:

FUCHS Bau GmbH
Dorstener Straße 1, 09661 Hainichen
T +49 37207 80-0
bau.hainichen@fuchs-soehne.de