Spatenstich für NORMA-Kühlkomplex in Rossau

Schaufeln frei für den neuen, schlüsselfertigen Kühlkomplex der NORMA in Rossau: In direkter Nachbarschaft der FUCHS Bau GmbH ist der Startschuss für den 4,9 Millionen-Euro-Auftrag gefallen. Die Planungsleistungen erledigten WIR FÜCHSE in wenigen Wochen. Der Spatenstich stand bereits im Juli 2021 an – unter tatkräftiger Mithilfe von Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.

Matthias Lehmann, Standortleiter der NORMA in Rossau, freute sich über den prominenten Gast aus der Landeshauptstadt ebenso wie über den Besuch von Landrat Matthias Damm, der Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann sowie von deren Landtagskollegin Iris Firmenich. Den illustren Kreis ergänzten Gerd Köber, Vorstandsvorsitzender NORMA Deutschland, Benjamin Schoberth, Bereichsleiter/Bezirksleiter NORMA, sowie hochrangige Vertreter des Architektenbüros Hippauf. Auch FUCHS Bau-Geschäftsführer Michael Altmann griff mit zur Schaufel.

Wenige Monate später sind bereits Außenwände und Dach fertiggstellt. Auch der Innenausbau läuft auf Hochtouren. Parallel arbeitet FUCHS Bau an den Außenanlagen - solange die Witterung es noch zulässt.

Die derzeit geplante Gesamtfertigstellung ist für Februar 2022 vorgesehen. Dass es so schnell geht, liegt maßgeblich am Einsatz der vorproduzierten FUCHS System-Fertigteile. Auf einer zu bebauenden Fläche von ca. 4.600 m2 entstehen eine Kühlhalle und ein Verbindungsbauwerk mit den Gesamtmaßen von 109,00 m x 43,00 m x 9,70 m. Die Bauleitung übernimmt Silvio Klose.

  • Norma Rossau

  • Norma Rossau